Home

Herzlich willkommen auf den Tischtennis-Seiten der SG Eidelstedt-Lurup in Hamburg


Neujahrsturnier mit Showeinlage

[17.01.2019]
Am vergangenen Samstag wurde die große Lohkamp-Halle für unser diesjähriges Neujahrsturnier geöffnet.
SG Mitglieder und geladene Freunde konnten sich mit Vorgaben messen.
Um 9.00 Uhr war Einlass, bis 9.30 musste man sich bei der Turnierleitung angemeldet haben. Um 10.00 sollte das Turnier starten. Es gab also genug Einspielzeit.
Bedingt durch Nichterscheiner und Nachmeldungen, die spontan in die Halle kamen, musste teilweise neu gelost werden.
Diese Wartezeit wurde durch eine tolle Showeinlage überbrückt.
Cedric, der mit Helfern das gesamte Turnier ausrichtete, hatte seine beiden ehemaligen Vereinskollegen vom
TuS Germania Schnelsen gebeten ein paar Bälle zu schlagen.
Kamiar, der auch schon einige Zeit bei uns Training gegeben hatte und Harun, beide Verbandsoberliga-Spieler, zeigten atemberaubende Ballwechsel.

Gegen 10.30 ging unser Turnier los.
Insgesamt 60 Teilnehmer - Jugendliche, Damen und Herren nahmen an dem Turnier teil.
An 12 Tischen wurde zuerst in zehn 6er Gruppen mit Vorgaben gespielt.
Die ersten beiden kamen in die Haupt- die anderen in die Nebenrunde.
Nachdem die Gruppen ausgespielt waren, spielten die ersten zugelosten 30 Doppelpaarungen im einfachen KO System. Zwischendurch wurden auch die weiteren Einzel-Spiele in Haupt- und Nebenrunde gestartet.
Die TT-Platten waren immer gut belegt.
In der ganzen Halle war eine richtig gute Stimmung. Alle hatten Spaß! Es wurde neben den vielen Sätzen, die wir spielen durften, angefeuert, erzählt und gelacht.
UND – nicht zu vergessen – gegessen und getrunken.
Wir hatten ein richtig tolles Buffet!
Die freiwilligen Spender haben soooo leckere Sachen mitgebracht:
Es gab achtzig belegte Brötchenhälften, drei Nudelsalate, Kartoffelsalat, Brokkolisalat,
Blätterteig-Teilchen in süß oder herzhaft, Hackbällchen, Würstchen und Toast, Käse-Weintrauben-Sticks, Äpfel, Kekse, Zitronenkuchen, zwei Brownies, Apfelkuchen, Quarkkuchen, Kaffee, Milch und Softgetränke.
Alles sooooo lecker!!!!!
Die Ausgabe, gegen einen kleinen Preis, hatten Maren und Petra übernommen.

An dieser Stelle sei dem Organisator und allen Helfern ein großes DANKE ausgesprochen!!!!!

Gegen 20.00 Uhr standen alle Sieger fest, die mit Urkunden und Pokalen geehrt wurden:

Sieger Hauptrunde
1. Niklas Klemp
2. Stefan Reinhardt
3. Joachim Peters
3. Henry Heitmann

Sieger Nebenrunde
1. Werner Schütt
2. Norbert Struck
3. Heike Schütt
3. Michael Ahrens

Sieger Doppel
1. Norbert Struck und Klaus Gawandtka
2. Martin Meisel und Wolfgang Dunst
3. Rene Tiedemann und Tim Wehnke
3. Peter Brüggemann und Ralph Heydenreich
RR



3. Damen -Vier Spiele - vier Siege-

[25.10.2018]

Zum ersten Punktspiel fuhren wir nach Wedel in die Rudolf-Breitscheid-Halle.
Dort hatten auch unsere 6. Herren ein Punktspiel. Es ist immer wieder schön „unsere“ Männer zu treffen!
Wir waren allerdings deutlich früher fertig, da wir mit 7:0 klar siegten.
Vor dem Heimspiel gegen Rellingen hatten wir schon mehr Respekt, aber auch hier konnten wir mit 7:2 ziemlich klar punkten.
Dann folgte am 28.9. das Heimspiel gegen West Eimsbüttel. Am Spieltag morgens schrieben die Gegnerinnen, das sie gern verschieben würden..... Wir haben alle erdenklichen Termine angesehen – nichts ging – zumindest nicht, ohne uns zu schwächen. Also blieb es doch beim 28.09. Gegen Mittag musste Anneke wegen gesundheitlicher Probleme absagen und Maren sprang für sie ein. Unsere Gegnerinnen kamen zu dritt – das war unser Glück – dadurch gewannen wir mit 7:4.
Letzten Freitag traten wir zum 4. Punktspiel gegen die Damen aus Lokstedt in Lokstedt an.
Dieses Mal waren es unsere 4. Herren, die wir zum Punktspiel in der Halle trafen.
Wie ihr Spiel ausgegangen ist, haben wir leider auch nicht mehr mitbekommen.
Unser Start war um 19.45 und um 21.08 beendeten wir das Punktspiel mit einem 7:0.
Schade, das unsere Liga nur noch aus acht Mannschaften besteht. Somit liegen nur noch drei Spiele vor uns. Das schwierigste am kommenden Freitag gegen Osdorf. RR


9:7 gegen SCALa!!! – 1.Herren siegt im Spitzenspiel

[13.10.2018]
„Uff – bin ich froh, dass Ihr das Abschlussdoppel gewonnen habt!“
Rudi, der kurzfristig für den wegen einer Blinddarmoperation ausgefallenen Gaith einsprang, war sichtlich erleichtert. Nach der deutlichen Niederlage gegen Sven Kortegast im ersten Einzel, hatte er nur wenigen Minuten zuvor etwas überraschend auch gegen Materialspieler Klaus Dietrich in 5 Sätzen den Kürzeren gezogen. Rudi hatte einen sichtlich „gebrauchten“ Tag erwischt und er, der sonst so nervenstark ist, haderte mit sich.
Einen Punkt aber steuerte er bei: das so wichtige Dreierdoppel an der Seite von Andre Moreira konnte er siegreich gestalten. Und das war keineswegs selbstverständlich, denn SCALa (SC Alstertal-Langenhorn) hatte mit Andre Born/Sven Kortegast ein namhaftes Gespann aufgeboten. Wie wichtig dieser Punktgewinn letztlich war, dokumentiert der Spielverlauf: Im Duell der beiden bis Dato einzigen noch verlustpunktfreien Teams in der 1.Landesliga-2 entwickelte sich nämlich von Beginn an eine äußerst ausgeglichene Partie.
Nach den Doppeln lag EiLu eben aufgrund des schon angesprochenen Sieges unseres improvisierten „4m-Doppels“ der langen Kerls mit 2:1 vorn. Danach wurden die Punkte – wie man es nicht besser hätte absprechen können – schiedlich friedlich geteilt. Finn und Andre gewannen jeweils gegen Oliver Reinhardt, hatten aber gegen den besten Spieler in der Halle Christian Born keine echte Siegchance.
In der Mitte ein ähnliches Bild. Hoffi und Peter unterlagen dem glänzend aufgelegten Michael Kruse, siegten aber beide gegen Andre Born. Und hinten glich Floris mit seinen zwei Einzelsiegen die Spielverluste von Rudi wieder aus. Folgerichtig musste beim Stand von 8:7 für uns das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Für uns stiegen Finn & Floris in den Ring, SCALa setzte sein bis dahin ungeschlagenes Spitzendoppel Christian Born/Michael Kruse dagegen. Und hier avancierte Floris, der als einziger von uns 2 Einzel gewinnen konnte, endgültig zum Matchwinner. Von Cedric taktisch brillant eingestellt, ließen Finn & Floris ihre Gegner nie wirklich ins Spiel kommen und steigerten sich im Verlauf des Matches immer mehr. Am Ende stand ein überzeugender 4Satz-Sieg für unser oftmals unterschätztes 1er-Doppel. Mit diesem Sieg hat EiLu-1 eindrucksvoll seine Ambitionen unterstrichen und eine glänzende Ausgangsposition erspielt. Aber die Aufgaben werden nicht leichter, insbesondere nach dem Ausfall von Gaith (Gute Besserung – komm bald wieder fit zurück!). In der sehr ausgeglichenen 1.Landesliga-1 kann nahezu jeder Gegner zum Stolperstein werden. Nächste Woche geht es nach Neuenfelde, gegen eine Mannschaft, gegen die wir letztes Jahr weder in Hin- (7:9) noch Rückspiel (8:8) gewinnen konnten.


Traumstart für die 1. Herren!!!

[08.09.2018]
Die 1. Herren der SG ist am Freitagabend mit einem in der Höhe völlig unerwarteten 9:0-Sieg beim TH Eilbek 2 in die neue Saison gestartet.
Eilbek 2, immerhin Absteiger aus der Hamburg-Liga, ist mit seinem sehr ausgeglichen besetzten Team sicherlich einer der direkten Konkurrenten im Kampf um die vorderen Plätze. Traditionell wurde im Altbau in der Ritterstraße gespielt – eine Location, die bei unseren EiLu-Cracks nicht nur gute Erinnerungen weckt, denn hier setzte es vor 2 Jahren gegen den gleichen Gegner eine herbe 1:9-Klatsche. Der einzige Spieler, der damals punkten konnte, war Stoffel Reinhardt und der spielt ja jetzt in der 2. Herren.
Bei Eilbek fehlte mit Jens Hermwille ein wichtiger Spieler, bei uns ersetzte Gaith Konstantin.
Die drei Eingangsdoppel waren heiß umkämpft. Nachdem sich Hoffi & Peter gegen das Eilbeker Spitzendoppel Wandmaker/Abert in 5 Sätzen durchsetzen konnten, rangen Finn & Floris ihre Gegner Spresny/Göbel nach 2:8-Rückstand im Schlusssatz in teilweise hochklassigen spektakulären Ballwechseln noch mit 12:10 in der Verlängerung nieder.
Ein Richtungsweisender Spielgewinn, denn anschließend punkteten nach verlorenem Auftaktsatz auch Andre & Gaith, die erstmals zusammenspielten.
Angeführt von dem hoch motivierten Finn Reinhardt wurden die anschließenden Einzel dann mehr oder weniger deutlich nach Hause gefahren. Bemerkenswert das Debüt von Gaith in der 1. Herren, dem man die Anspannung deutlich anmerken konnte. Nichtsdestotrotz zwang er taktisch klug seinen Gegner Jan Pay Holler immer wieder zu Fehlern und siegte letztlich in 4 Sätzen.
Gaith, motiviert und immer fokussiert, präsentierte sich als guter Teamplayer und echten Gewinn für die 1. Herren.


„Endlich geht’s wieder los!“ (Niklas, Nr.1 zweite Herren)

[05.09.2018]
Pokalspiele hat es ja schon gegeben, aber jetzt beginnt unser Kerngeschäft, die Saison.
Im Vorbereitungstraining der oberen Herren ging es noch recht gemütlich zur Sache, es war auch nicht immer randvoll, wahrscheinlich wurden die Kräfte gesammelt.

Die 2. und die 3. Herren starten als Aufsteiger jeweils eine Spielklasse höher, was für beide Teams sicherlich ein echter Auftrag ist. Ziel ist in beiden Fällen der Klassenerhalt. Für die zweite Herren (1. LL1) wird es besonders schwer. Gegen etliche gegnerische Teams wird es spielerisch zu Leistungsexplosionen kommen müssen, um zu bestehen. Aber wir sind aufgestiegen und viele von uns dürfen an echten Wunschpositionen spielen, es ist also fraglos eine attraktive Saison, die uns erwartet. Die Niederlagen gemeinsam, frustlos und sportlich wegzustecken und gegen die anderen Kellerkinder auf den Punkt da zu sein, das wäre super.

Die 3. Herren ist in die zweite Landesliga aufgestiegen! Viele Spieler der Mannschaft sind jetzt schon top drauf (siehe Freundschaftsspiel gegen H2), so dass man optimistisch sein darf. Zudem haben die meisten schon bewiesen, dass sie in dieser Liga spielen können. Und dann ist da ja noch die junge Gruppe um August, Rene, Martin und Cedric (verteilt auf verschiedene Mannschaften), die im Training ordentlich Gas geben und nach vorn streben. Eine ganz tolle Sache!

Die erste Herren tritt erneut mit dem Ziel Aufstieg an. Es wird ungefähr genau so schwer wie im letzten Jahr, das lässt sich jetzt schon absehen. Die ganze Liga ist sehr eng beisammen, am Ende wird sich die kontinuierlichste Mannschaft durchsetzen. Irgendwie ist das Team in den letzten Jahren am Ende immer auf der Strecke geblieben, das kann sich aber ändern, wenn die Saison eine für uns glückliche Dynamik aufnimmt und Trainingsfleiß und Zusammenhalt stimmen.
Die erste Mannschaft wird auf jeden Fall auf Unterstützung aus H2 u H3 angewiesen sein. Das ist jetzt schon sicher und bedarf einer guten Absprache und eines guten Zusammenhalts untereinander.
Allen eine tolle Saison. SR


1. Herren
v.l. Finn Philip Reinhardt, Frank Hoffmann, Floris Hasse, Andre Moreira Carvalho, Charles Schildge, Stefan Reinhardt

2. Herren
v.li. Andreas Petersen, Rüdiger Pein, Michael Ahrens, Niklas Klemp, Stefan Seibel, Peter Brüggemann

3. Herren
4. Herren
v.li. Jörg Bahrenfuss, Thorsten Liehmann, Jörg Assmann, Holger Ptakowski, Ulrich Harms, Ulrich Assman
5. Herren
v.l.v.l. Jan Wehnke, Bernd Grap, Hans Kloft, Hartmut Horstmann, Matthias Boller, Heiko Hundius, Enrico Ivers.
6. Herren
Von li
Peter Thöl, Peter Horstmann, Horst Barthel, Michael Slachcinski,
Jürgen Seibel, Hartmut Horstmann, Bernd Voß.
Frank Schildt fehlt auf dem Bild.
7. Herren
v.li. Herbert Feldhaus, Sven Knodt, Michael Eisele, Günther Heckenberger, Joachim Peters, Klaus Michael Pilz, Ralf Eggert
8. Herren
v.l. Thomas Holm, Rainer Kiel, Jörg Biehl, Fabian Pieper, Jens Feddersen, Klaus Raab, Holger Ulrich

9. Herren
v.li. Dragoslav Koscuk, Werner Schütt, Hans Frischemeier, Robert Schumann, Klaus Gawantka, Dirk Schumacher, Detlef Hahn
10. Herren
v.l. Gerhard Okroy, Tim Wehnke, Christopher Tötz, Horst Vehse, Rüdiger Meier, Valerijus Mitelmanas
11.Herren
v.l. Gerhard Okroy, Tim Wehnke, Christopher Tötz, Horst Vehse, Rüdiger Meyer, Valerijus Mitelmanas
1. Damen
v.l. Sabine Graubmann, Bärbel Scheppelmann-Müller, Marie-Luise Rath, Marion Grönsfeld, Marion Thöl
2. Damen
v.l. Heike Schütt, Maike Tinnemann, Christine Harms, Ute Heydenreich, Doris Döring
3. Damen
v.l. Anneke Sander, Maren Böthern, Rita Richert, Birgit Kowalski, Petra Smith
Sponsoren
Contra
Timmann Internet- und Intranetlösungen